1000 Fragen an mich selbst – Teil 21

Dieser Beitrag enthält Werbung durch Markennennung//

Willkommen in der nächsten Runde der 1000 Fragen an mich selbst, dieses mal Teil 21. Ihr erfahrt, ob ich schon mal etwas Übernatürliches erlebt habe, was kleines Glück für mich ist und was passiert, wenn ich mal graue Haare kriege. Viel Spaß beim Lesen und mitdenken…

1000 Fragen an mich selbst #21

401: Was isst du am liebsten, wenn du frustriert bist?

Schokolade. Und zwar viel. Und wenns ganz hart auf hart kommt, dann Eis. Schokoladeneis.

402: Hast du mal etwas Übernatürliches oder Unerklärliches erlebt?

Ja, das habe ich schon häufiger, gehört bei mir zum Alltag. Ich ziehe sowas an. Manche finden das scary, deshalb erzähle ich es nicht. Aber ja, ich lebe mit solchen Phänomenen und für mich sind sie normal.

403: Welche Herausforderungen musst du noch bestehen?

Das kann ich nicht konkret sagen, also welche GENAU es sind. Das Leben besteht doch aus ganz vielen Herausforderungen, ich hoffe, es kommt mal ne Pause zum durchatmen. Wäre schön.

404: Wer hat dich in deinem Leben am meisten beeinflusst?

Meine Großeltern. Sie haben mich geprägt, mich immer unterstützt, auch beim absolut größten Blödsinn. Sie standen hinter mir und wenn ich fiel, fingen sie mich auf.

405: Was ist kleines Glück für dich?

Das Lachen meiner Kinder, der Übermut meines Pubertiers, leckeres Essen, wenn die Sonne scheint, ein Kleidungsstück, wenn eine DiY-Aktion glückt (ich bin da nicht so talentiert), am Rhein zu sitzen und die Füße im Wasser zu haben, im Winter, wenn es drinnen so schön warm ist, eine warme Badewanne, eine Gesichtsmaske, eine gute Unterhaltung, ein schöner Film, der mich echt berührt, mit meinen Papageien schmusen,…

IMG_6899

406: Tust du manchmal etwas aus Mitleid?

Ja das mache ich. Bei Tieren bin ich da total weich. Und bei Kindern. Oh ja. Ach eigentlich bei jedem. Mitleid heißt ja, dass mir jemandes Leid auch weh tut. Ja, da hab ich ein großes, weiches Herz. Das ist aber okay so.

407: Wann hast du zuletzt einen Abend lang nur gespielt?

Das kommt oft vor. Also mit der WiiU, zum Beispiel. Oder mit den Kindern Uno und Gesellschaftsspiele. Wann das letzte mal? Da ich überlegen muss, kann ich sagen, schon zu lange her, wird Zeit, dass wir das mal wieder machen.

408: Bist du gut in deinem Beruf?

In letzter Zeit nicht, eigentlich schon. Ich kam in letzter Zeit nicht richtig zum Arbeiten. Aber das soll jetzt wieder besser werden. Aber normalerweise bin ich richtig gut in meinem Beruf. In meinen BerufEN. In allen.

IMG_3209

409: Wen bewunderst du?

Menschen, die trotz Krankheit, trotz Schicksalsschlägen und vielen Sorgen immer wieder den Kopf hoch kriegen. Menschen mit Rückrat. Menschen, die für ihre Träume auch schwerere Wege in Kauf nehmen.

410: Hast du eine gute Gewohnheit, die du jedem empfehlen würdest?

Weiß ich jetzt so nicht… vielleicht dass ich zuverlässig und ehrlich bin. Das würde ich auch jedem empfehlen.

411: Was überspringst du in der Zeitung?

Der Sportteil. Ist eh meistens nur Fußball.

412: Was machst du, wenn du graue Haare bekommst?

Kommt drauf an wie sie kommen. Wenn es nur vereinzelte sind reiße ich sie raus, wenn es ein paar mehr sind aber die dunklen überwiegen, wird gefärbt und wenn alles grau ist, dann darf es so bleiben. Ich mag das sehr gerne.

IMG_2776

413: Was war auf deinem letzten Instagram-Foto zu sehen?

Meine Füße in den Wellen des Rheins. Das war ein schöner Tag.

414: Stehst du lieber im Vordergrund oder im Hintergrund?

Schon beides. Ich stehe auch mal gerne im Vordergrund, aber mir fällt es auch leicht in den Hintergrund zu treten. Aber es gibt Situationen, da möchte ich im Vordergrund stehen. Da ist es mir dann wichtig. Das sage ich auch, das fordere ich ein.

415: Wie oft lackierst du dir die Nägel?

Alle 3-4 Wochen, ich habe ja diesen Striplac, der hält recht lange.

IMG_6184

 

416: Bei welchen Nachrichten hörst du weg?

Fußballergebnisse. Juckt mich nicht.

417: Bei welcher TV-Sendung würdest du gern mitwirken?

Bei Sing meinen Song – das Tauschkonzert. Aber singen kann ich nicht. Ich wäre gerne in der Band mit meinem Saxofon.

IMG_6322

418: Womit belegst du dein Brot am liebsten?

Ich esse derzeit wenig Brot. Aber wenn dann am liebsten mit Champignon-Pastete. Die vertrage ich gut.

419: Was ist deine größte Schwäche?

Mein innerer Schweinehund. Ich schaffe den nicht. Der ist stark. Und ich bin schwach.

420: Wie kumpelhaft bist du?

Ja doch, geht.

 

So, das waren sie wieder, die 1000 Fragen an mich selbst – Teil 21. Es war mir wieder eine Freude. Wer noch Fragen zu meinen Antworten hat, kann sie mir gerne stellen. Ich wünsche Euch eine schöne Woche, geniesst das sommerliche Wetter und vielleicht sieht man sich am Sonntag auf dem Elternbloggercafé in Köln? Ich würde mich freuen.

Eure Bea.

22 Kommentare zu „1000 Fragen an mich selbst – Teil 21

Gib deinen ab

  1. ohh meine Liebe, jetzt haben wir fast Halbzeit … ich frag mich inzwischen schon fast, was man noch alles fragen kann, aber dann tauchen immer wieder neue interessante Fragen auf 🙂

    was 405 angeht, könnte ich dich direkt umarmen!!! es sind eben genau die kleinen Dinge des Lebens, die es so lebenswert machen und das spürt man hier bei dir immer wieder 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  2. Hey Liebes.
    Ich hoffe das deine Zeit zum Durchatmen bald mal kommt. Das braucht man so manches Mal einfach. Sich wieder auf sich besinnen, einfach mal nur sein.

    Liebste Grüße,
    Sandra.

  3. Hallo Bea,

    das mit dem Striplack klingt interessant – was ist das genau? Ich benutze den Gellack von Essie und da bin ich immer schon ganz froh, wenn der eine Woche lang hält, aber das klingt ja klasse!

    Liebe Grüße,
    Verena

  4. Hey,

    Schokolade könnte ich auch zu jeder Tageszeit mampfen und Maßen davon, aber man muss sich ja etwas zügeln 😉

    Nägel lackiert habe ich schon ewig nicht mehr, hätte ich nun aber Lust zu 😀

    Lg
    Steffi

  5. Wieder so viele tolle und unterschiedliche Fragen. Die gehen aber auch ab und an ans Eingemachte! Aber ich finde es toll, dass du uns so viel von dir erzählen kannst.

  6. Hallo Bea, mit Punkt 405 geht es mir auch so. Das kleine Glück ist oft im Alltag da, auch wenn es nur ein kurzer Moment wie das herzhafte Lachen meines Sohns ist. Ein super Beitrag!

  7. Hallo! Was heißt dass bei Dir dann genau , dass Du etwas Unerklärliches erlebt hast? Ich kenne das nur von meinem Leben mit Ur-völkern, da ist das normal, dass sich nicht alles erklären lässt. Bin gespannt. LG! Sirit

    1. Hmmm wie soll ich was erklären, was unerklärlich ist? Der Vergleich mit den Ur-Völkern ist nicht verkehrt. Ich bin bisschen anders als andere, ich fühle Dinge, die andere nicht wahrnehmen, das können Warnungen sein, aber auch Berührungen. Ich kann Schritte hören, die für das Auge nicht da sind. Vielleicht verstehst Du ja, was ich meine. Es ist schwer zu erklären und nicht als verrückt erklärt zu werden. 😉

    1. Hmmmm wie erklärt man unerklärliches? Also ich fühle mehr als andere. Das können Warnungen sein oder Berührungen, ich höre Schritte, ohne etwas zu sehen. Es ist schwer zu erklären ohne als ein Freak dazustehen. Es gehört für mich zum Leben, andere würde es eher erschrecken.

  8. Wir gerne gelesen! Wieder sehr interessante Fragen und Antworten, hier sind die grauen Haare schon lange gelandet ;-). Ich freue mich schon auf die 22 Runde nächste Woche.

    LG aus Norwegen
    Ina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑