1000 Fragen an mich selbst – Teil 3

„Immer wieder sonntags kommt die Erinnerung“ sangen Cindy und Bert 1973, irgendwie passt das im Moment, denn immer sonntags beantworte ich den nächsten Teil der 1000 Fragen. Mir macht das Spaß und es freut mich, dass Ihr sie gerne lest. Ich liebe es, bei dem Schreiben in Erinnerungen zu schwelgen. Also, los gehts:

1000 Fragen an mich selbst – #3

41. Trennst du deinen Müll?

Ja, da bin ich sehr streng, das war mir schon immer sehr wichtig! Wenn ich was tun kann, dann wenigstens das!

42. Warst du gut in der Schule?

An der regulären Schule war es eher ein Kampf, im Mittelfeld zu liegen. Ich war in Sprachen recht gut, war aber gestört von zu vielen „Reinbrüllern“, die sich nie meldeten und trotzdem super benotet wurden. Das war allerdings nie meine Art. Irgendwann gibt man dann auf und meldet sich nicht mehr. Ich war eher die Träumerin, konnte schon immer mit Worten gut umgehen. Mathe war der schlimmste Kampf, allerdings wurde erst an der Berufschule festgestellt, dass ich eine extreme Form von Dyskalkulie habe. Vorher wurde einfach nie nachgeforscht, Legasthenie war ein Thema, Dyskalkulie gab es da noch nicht, es wurde gesagt, ein Mädchen ist eben nicht gut in Mathe. Ich musste mich da sehr durchmogeln. Ich kann heute meinen Kindern nicht in Mathematik helfen, ab der 4. Klasse ist Schluss. Trotzdem kam ich bisher durchs Leben. An der Berufsschule hatte ich dann allerdings eine 1 in Mathe und fürs Studium war Mathe kein Thema mehr.

43. Wie lange stehst du normalerweise unter der Dusche?

10 Minuten, dank meiner kurzen Haare. Das Drumherum dauert länger – Maske, Peeling, Cremen. Ihr wisst schon.

IMG_4838

44. Glaubst du, dass es außerirdisches Leben gibt?

Ja, aber ich glaube wir Menschen sind ein riesiger Zufall. Es gibt sicher Leben, aber nicht so wie wir es uns vorstellen.

45. Um wieviel Uhr stehst du in der Regel auf?

Immer dann, wenn ich muß! Freiwillig würde ich erst gegen Mittag aufstehen, denn ich bin ein Nachtmensch. Aber dank Kinder und Schule muss ich mal um 6 Uhr und mal um 7 Uhr aufstehen.

46. Feierst du immer deinen Geburtstag?

Ein kleines bisschen immer! Aber nicht so, wie es sich die meisten vorstellen, ich liebe es, auch mal einfach shoppen zu gehen, oder einen großen Eisbecher essen. Wenn mein Geburtstag auf einen Sonntag fällt, habe ich immer am Muttertag Geburtstag. Leider versteht meine Mutter nicht, dass es nicht nur IHR Tag ist und sie möchte mich jedesmal verplanen, trotz meines Geburtstags und ist dann immer sehr entäuscht, wenn ich etwas mitbestimmen will.

IMG_0337
Mein 40. Geburtstag

47. Wie oft am Tag bist du auf Facebook?

Ganz oft, aber meistens nur am Handy und nur des Blogs wegen.

48. Welchen Raum in deiner Wohnung magst du am liebsten?

Die Küche, da fühle ich mich richtig wohl. Da ist immer was los, das Licht ist schön und es gibt immer etwas zu tun.

49. Wann hast du zuletzt einen Hund (oder ein anderes Tier) gestreichelt?

Vor 5 Minuten, meinen Hund und vor 30 Minuten meinen Papagei.

EZAS4343

 

50. Was kannst du richtig gut?

Mit Worten umgehen, Worte sind das Schönste Geschenk Gottes an die Menschheit. Ich unterhalte mich sehr gerne und ausgiebig. Außerdem organisieren. Deshalb bin ich Schulelternbeirätin.

51. Wen hast du zum ersten Mal geküsst?

Einen Jungen aus der Nachbarstadt – und danach habe ich ihn nicht mehr wiedergesehen. Ich war 14.

52. Welches Buch hat einen starken Eindruck bei dir hinterlassen?

„Bist du mein Kind?“ von Gilda Laske ist der erste Teil einer Trilogie. Man kann den Schmerz der Mutter richtig spüren, weil Ihr Kind entführt wurde! Es war zwar zwischenzeitlich langatmig, aber trotzdem will man immer wissen, wie es weitergeht. Muss es nicht grausam sein, ohne sein Kind aus dem Urlaub zurückfahren zu müssen?

IMG_5359

53. Wie sieht für dich das ideale Brautkleid aus?

Bei meiner ersten Hochzeit hatte ich klare Vorstellungen, die wurden nicht erfüllt, weil meine Eltern für mich entschieden, ich wurde angezogen wie eine Puppe.

Bei meiner zweiten Hochzeit war ich im 9. Monat schwanger. Ich wollte eigentlich eher ein Cocktail-Kleid, es war aber keines vorhanden. Ich trug ein wunderschönes, weißes, gebrauchtes Kleid, das nicht einmal viel angepasst werden musste. Ich fühlte mich super-schön.

IMG_5360

54. Fürchtest du dich im Dunkeln?

Nein und das habe ich auch nie. Ich fürchte mich eher vor dem Schmerz, wenn man mit der kleinen Zehe an eine Tischecke knallt.

55. Welchen Schmuck trägst du täglich?

Meinen Ehering, das erste Geschenk meines Mannes – ein silberner Ring, Ohrringe, 2 Piercings, eine Halskette, die ich von meinem Mann geschenkt bekommen habe und eine kürzere Kette mit einem Saxofon-Anhänger. Achja, und meine Apple-Watch, da tausche ich auch mal die Bänder.

IMG_5361

56. Mögen Kinder dich?

Seit ich eigene habe, mögen Kinder mich. Ich hatte im Kindergarten meine Identität verloren und hieß nur noch „Till’s Mama“ oder „Maxims Mama“, habe allen Kindern immer beim An- und Ausziehen geholfen, viel zugehört, kannte die meisten mit Namen. Ich bin bei den Kindern in der Klasse meiner Kinder wohl immer noch beliebt, weil ich ihnen zuhöre und sie ernst nehme. Und natürlich auch mal Käse mache.

Bevor ich eigene Kinder hatte, mochte ich keine Kinder – die gaben mir das auch so zurück. Ich mochte eigentlich nur meine Kusine Anna-Lena.

57. Welche Filme schaust du lieber zu Hause auf dem Sofa als im Kino?

So einige, da es dank der Kinder nur mit größerem Aufwand möglich ist, ins Kino zu gehen, gehen wir eigentlich nur in die, die uns wirklich wichtig sind (Star Wars zum Beispiel). Alle anderen schaue ich mir auf DVD und auch in 3D an.

58. Wie mild bist du in deinem Urteil?

Ich verurteile keine Menschen – erst schaue ich hinter die Fassade, um herauszufinden, welcher Mensch dahinter steckt. Menschen öffnen sich mir gegenüber gerne. Wenn ich dann Sachen erfahre, die ich verurteile, dann verurteile ich auch den Menschen. Was könnte das sein? Rassenhass, Gewalt gegen Kinder, Rücksichtslosigkeit, und vieles mehr, das in diese Richtung geht.

59. Schläfst du in der Regel gut?

Ja, eigentlich schon. Ich träume eher rege. Und das Einschlafen kann ein Problem sein, weil die Gedanken Karussell fahren.

60. Was ist deine neueste Entdeckung?

Eine Lesebrille mit LED-Beleuchtung! Die LED-Beleuchtung ist für nichts gut, da bei mir eigentlich alles beleuchtet ist, was ich lese, aber es hat hier für unglaublich viele Lacher gesorgt.

IMG_5340

Das waren sie – weitere 20 Fragen von den 1000 Fragen – Teil 3. Ich wünsche Euch eine schöne Woche.

Eure Bea.

25 Kommentare zu „1000 Fragen an mich selbst – Teil 3

Gib deinen ab

  1. Liebe Beate,

    auch die 3. Serie ist sehr interessant! Immer schön mehr über die Person zu erfahren, die einen Blog schreibt. Bei uns wird Mülltrennung auch groß geschrieben. Das würde auch gar nicht anders gehen, weil es bei uns in NÖ streng geregelt ist. Plastik, Hausmüll, Papier. In Wien war das nicht so – da konnte man alles zusammenschmeißen. Schlimm!

    Liebe Grüße
    Verena

    1. Du, ich war erst einen Monat geschieden von der ersten Ehe. Es war eine aufregende Zeit. Ich war dauernervös. (Vielleicht ein Grund, warum mein Sohn ADHS hat? – Scherz!). Der Standesbeamte sagte zu mir, als wir uns angemeldet haben (eine Woche vor dem Termin), dass ich die Beine zusammenpressen soll.

  2. Ich bin ja jetzt seit Teil 1 dabei und finde die Idee der Fragen immer besser 🙂
    Mülltrennung ist mir persönlich auch sehr wichtig, da verzweifel ich immer wenn meine Tochter ihren Müll da rein wirft wo sie mag. Krise!
    Und ein Geburtstagsmensch bin ich eigentlich auch nicht, weder bei mir noch bei anderen, Lediglich bei meiner Tochter gebe ich mir die Größte Mühe 🙂

  3. Huhu,

    Ah wieder so ein genialer Beitrag!

    Ich könnte auch in der Nacht ewig wach bleiben und morgens dann etwas länger schlafen 😀

    Deine Antworten sind sehr sympathisch!

    Lg
    Steffi

  4. Also diese Lesebrille mit LED-Beleuchtung ist ja wirklich ein Knaller! Und wieder hat es mir großen Spaß gemacht deine neuesten Antworten zu lesen. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil!
    LG Ina

  5. Das ist ja eine tolle Idee mit den Fragen! Ich könnte auch ewig schlafen, muss aber wegen meiner Tochter und der Arbeit immer früh raus (und dass obwohl ich immer zu spät ins Bett komme :D). Ich finde es schön, dass du deinen Geburtstag mehr oder weniger feierst bzw. ihn zumindest zelebrierst. Das habe ich mir für die Zukunft auch vorgenommen.

    Liebe Grüße,
    Diana

  6. Der Papagei ist mir natürlich auch gleich ins Auge gestochen! ♥
    Aber auch bei dem Nachtmensch kann ich mich total anschließen – wenn ich könnte, würde ich lang aufbleiben und lange schlafen – ans frühe Aufstehen werde ich mich auch mein Leben lang nicht mehr gewöhnen *lach*

  7. Bin auch eher ein Langschläfer, geht aber leider auch nur am Wochenende. Meine Geburtstage feiere ich am liebsten gar nicht, sondern unternehme lieber was mit dem Mann oder / und den Kindern. Das sorgt leider immer wieder für Unverständnis, aber es ist mein Geburtstag, da lass ich mir nicht mehr reinreden. Deine Frage- /Antwortreihe ist wirklich spannend, bin gespannt, was noch kommt.

  8. So ein herrlich persönlicher Beitrag! 🙂 Und bei uns ist der Place To Be die Wohnküche ❤ Die geb ich auch nicht mehr her! Danke für Deinen schönen Beitrag!

  9. Ich freu mich immer auf die Reihe und auf die nächsten Antworten von dir. Ich würde wohl auch länger schlafen, müsste ich morgens nicht in die Arbeit 😀 Und das mit der Küche kann ich auch sehr gut nachvollziehen.

    Alles Liebe!

  10. Das ist ja mal eine coole Idee. Jetzt muss ich unbedingt noch Teil 1 und 2 lesen ❤.

    Dein Papagei ist ja toll 😍. Ich bin zwar der Welli – Mensch, aber ich liebe Vögel. Meine vier gefiederten Flugsauerier sind mir täglich eine Freude.

    Liebe Grüße,
    Mo

  11. auch der dritte Teil deiner Reihe gefällt mir wieder!
    ich bin auch sehr streng was die Mülltrennung angeht – finde auch, dass das heutzutage viel zu wenig beachtung bekommt leider …

    und Geburtstag feiere ich auch nur ein bisschen – manchmal aber gar nicht 😉

    starte gut in die neue Woche und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑